kredit für urlaub

Dein Urlaubskredit – So klappts!

Der Weg zum Urlaubskredit

Diese Seite widmet sich dem Thema Urlaubskredit. Abseits unseres Urlaubskreditrechners finden sich hier nützliche Informationen zum Thema Finanzieren des Urlaubs. Was ist nötig, um einen Urlaubskredit zu erhalten, welche Angaben muss man machen, welche Alternativen zum Urlaubskredit gibt es? All dies und vieles mehr, hier auf Urlaubskredit.de

Urlaubskreditrechner schnell und kostenlos

Die Haushaltsrechnung

Durch eine Haushaltsrechnung sollte im ersten Schritt die Summe ermittelt werden, welche für die monatliche Tilgung aufgebracht werden kann. Natürlich sollten auch unvorhergesehene Ausgaben wie eine Autoreparatur mit eingerechnet werden. Relativ unkompliziert lässt sich eine Haushaltsrechnung mit einem Haushaltsrechner aufstellen.

Wie hoch soll das Kreditvolumen sein?

Sobald die maximalen monatlichen Raten ermittelt sind, kann der maximal mögliche Kreditbetrag mit den Urlaubswünschen verglichen werden. Dadurch lässt sich ein realistisches Volumen für den Urlaubskredit ermitteln. Natürlich sollte berücksichtigt werden, dass im Urlaub noch weitere Kosten als die für Unterkunft und Reise anfallen können. Sofern möglich, sollte für Unternehmungen und Verpflegung besser ein etwas höherer Betrag einkalkuliert werden, damit das Geld während des Urlaubs nicht ausgeht.

Ein Kreditvergleich

Anschließend sollten die Verbraucher die Angebote mehrerer Anbieter vergleichen, um den günstigsten Urlaubskredit zu finden. Berücksichtigt werden sollten allerdings keine Angebote, die im individuellen Fall gar nicht gelten.

Der Kreditantrag

Sobald sich die Verbraucher für einen Anbieter entschieden haben, wird der Kreditantrag ausgefüllt, dies geht in den meisten Fällen sogar online. Im Antrag müssen neben den persönlichen Daten auch Angaben zum monatlichen Einkommen und zur Beschäftigung gemacht werden. Vielfach wird auch abgefragt, ob negative Einträge bei der Schufa vorliegen.

Das Postident-Verfahren

Beim Abschluss eines Vertrages über einen Urlaubskredit ist es notwendig, die Identität nachzuweisen. Deshalb ist ein Identifikationsverfahren erforderlich, bevor der Betrag ausgezahlt wird. Bei den meisten Anbietern hat sich das Postident-Verfahren durchgesetzt. Die Kunden müssen dabei lediglich mit Ausweis sowie einem Coupon der Bank zu einer Filiale der Deutschen Post gehen. Dort wird anschließend die Identität bestätigt und an die Bank weitergegeben.

Die Auszahlung

Sobald diese Schritte gemacht sind, wird der Urlaubskredit innerhalb von wenigen Tagen auf das Konto überwiesen. Gegebenenfalls ist sogar eine Barauszahlung möglich.

Fragen und Antworten zum Urlaubskredit

Für wen eignet sich ein Urlaubskredit?

Der Urlaubskredit als Reisefinanzierung bietet sich für Verbraucher an, die zwar in Urlaub fahren möchten, dafür aber gerade kein Budget zur Verfügung haben. Insbesondere lohnt sich der Urlaubskredit, wenn die Reise aktuell sinnvoll erscheint und der Kredit schnell zurückgezahlt werden kann. Denn wenn für den Urlaub das Konto überzogen werden müsste, was hohe Dispozinsen zur Folge hat, stellt der Urlaubskredit in den meisten Fällen eine günstigere Alternative dar.

Was sollte im Vorfeld bedacht werden?

Die wichtigste Frage lautet, ob der Kreditnehmer seinen Urlaub genießen kann, wenn er dafür Schulden gemacht hat. Auch die Aussicht auf eine frühzeitige Zurückzahlung spielt in diese Überlegung hinein. Wer nur einen kurzzeitigen Engpass überbrücken möchte und der Kredit rasch zurückgezahlt werden kann, spricht kaum etwas gegen einen Urlaubskredit.

Das ist bei einem Urlaubskredit zu beachten

Der Urlaubskredit sollte in erster Linie dem persönlichen Bedarf und dem Budget entsprechen und zudem günstige Konditionen bieten. Die Verbraucher sollten zunächst ihren Bedarf ermitteln und anschließend ein Angebot mit ausreichender Kredithöhe, angemessener Laufzeit und niedrigen Zinsen wählen. Auch die Möglichkeit kostenloser Sondertilgungen hilft, den Urlaubskredit schneller zurückzuzahlen.

Warum ist der Urlaubskredit die bessere Alternative zu Angeboten der Veranstalter oder Kreditkarten?

Die Reise beim Veranstalter auf Raten zu bezahlen, kostet fast immer mehr. Bei derartigen Angeboten arbeiten die Veranstalter mit Banken zusammen, sodass die Zinsen oft im zweistelligen Bereich liegen. Vor allem in einer Niedrigzinsphase stellt ein Urlaubskredit also die günstigere Alternative dar.

Wird der Urlaub per Kreditkarte bezahlt, können die Kosten schnell das Limit der Karte übersteigen. In diesem Fall erlöscht die Reservierung, sodass zu einem späteren Zeitpunk wohl für einen höheren Preis gebucht ist. Auch das Risiko, dass das Limit während des Urlaubs erreicht wird, besteht. Dann können die Betroffenen nichts mehr mit Kreditkarte bezahlen. Überprüft werden sollte auch, ob bei der Verwendung der Kreditkarte Auslandsgebühren anfallen und welchen Betrag diese ausmachen.

Ein Urlaubskredit ohne Schufa – was ist zu beachten?

Weil der Kreditgeber bei einem Kredit ohne Schufa keine Abfrage bei der Schufa macht, können auch Verbraucher mit einem schlechten Schufa-Score ein Darlehen bekommen. Die finanzielle Situation wird aber dennoch überprüft, sodass die Kreditvergabe nicht gewährleistet ist.

Gerade in diesem Bereich des Kreditwesens sind allerdings auch zahlreiche unseriöse Anbieter aktiv, welche die wirtschaftlich schwierige Lage von Menschen ausnutzen wollen und auf diese Art des Kredites angewiesen sind. Zudem liegen die Zinsen in den meisten Fällen höher, weil der Kreditgeber ein höheres Risiko tragen muss.

Gibt es Alternativen zum Urlaubskredit?

Wer seinen Urlaub nicht auf Kredit finanzieren möchte, kann den Urlaub lediglich ansparen oder Gespartes wie Festgeldanlagen nutzen. Gegebenenfalls kann auch ein günstigerer Urlaub gewählt werden.